Schwimmgenuß bei 26 Grad

Beheizte Natur-Pools und Schwimmteiche

Mit einer Wärmepumpe bietet Ihnen Ihr Natur-Pool oder Schwimmteich noch mehr Komfort und Wohlbefinden; gleichzeitig hilft sie Ihnen dabei, bedeutende Energieeinsparungen zu erzielen.

Wie das geht? Das Prinzip ist ganz einfach: Die Wärmepumpe fängt Kalorien aus der Luft auf und gibt
diese dann wieder an das Wasser des Natur-Pools bzw. Schwimmteich ab.

Und: Für 1 kW, das vom Kompressor verbraucht wird, gibt die Pumpe 4 oder sogar 5 kW an das Wasser des Pools ab. Damit bietet die Wärmepumpe eine der wirtschaftlichsten und leistungsfähigsten Lösungen in der Beheizung von Natur-Pools und Schwimmteichen.

Für den Einsatz von Wärmepumpen gibt es einige Punkte zu beachten:

  • Die Wärmepumpen dienen zur Beheizung von Freibädern von Mai bis September (ca. - je nach Temperatur)· Die Außentemperatur muss über 5°C liegen (es gibt jedoch Modelle, die über ein Zusatzheizung ganzjährig betrieben werden können)
  • Die Wärmepumpe muss im Freien in der Nähe des Betriebsraums aufgestellt sein.

Die Wärmepumpen sind in unterschiedlichen Ausstattungen erhältlich, abhängig von der zu beheizenden Wassermenge und dem Einsatzort.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den TeichMeister in Ihrer Nähe.


<<< zurück